Aktuelles

Im März fuhren wir (drei Vereinsmitglieder) eine Woche nach Südfrankreich zum Segelfliegen. Im Gepäck war unser Twin-Doppelsitzer. Den Flugplatz La Motte du Caire erreichten wir nach einem zweitägigen Roadtrip über 1300 km. Vor Ort absolvierten wir zunächst Trainingsflüge mit ortskundigen Piloten. Das Nutzen der thermischen und dynamischen Windsysteme hat uns Höhen von bis zu 3200 m, sowie mehrere Streckenflüge inklusive zweier Außenlandungen auf dem Flugplatz Seyne beschert. Die faszinierende Welt der Alpen zu erfliegen war ein unglaubliches Glück und Abenteuer - und wird bestimmt auch zukünftig wieder einen AusFlug wert sein.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Der Ostermontag bescherte uns dieses Jahr das perfekte Wetter zum Anfliegen: ein Mix aus Sonne und Wolken bei angenehmen 12°C. Der Bocian beförderte Fluglehrer und Lizenzpiloten zu den ersten Überprüfungsstarts in die Luft und auch die Flugschüler kamen auf ihre Kosten bei den ersten Starts in der neuen Saison.

Wir wünschen allen Fliegern Hals- und Beinbruch!

Am 3. März fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Nach der Entlastung des Vorstands für das letzte Jahr wurde konstruktiv über unsere Baustundenordnung diskutiert, letztendlich bleibt diese aber wie sie ist. Eine Neuerung wurde in der Gebührenordnung beschlossen. Es gibt nun die Möglichkeit, zu einem Festpreis von 600€ (bis 21 Jahre) bzw. 950€ (ab 22 Jahren) vom Fußgänger zum Hobby Piloten bei uns anzufangen. Weitere Infos dazu gibts über unsere Kontaktseite.

Am Nachmittag fand auch noch das jährliche Flugsicherheitsseminar für alle Piloten, Flugschüler und Mitglieder aller ansässigen Vereine statt. Dabei wird zu Beginn der Saison auf mögliche Unfallquellen und -ursachen hingewiesen und man kann sich über Sicherheitsthemen austauschen.

Am 18.12.2017 landete die Transall C-160 mit der Sonderlackierung "Silberne Gams" zum letzten Mal in Ballenstedt. Das Transportflugzeug, das bisher bei Landsberg am Lech (Bayern) stationiert war, wird in den nächsten Wochen in Ballenstedt demontiert und die Einzelteile werden nach Wernigerode gebracht. Dort wird es auf dem Dach des Luftfahrtmuseums aufgebaut, wo es als Blickfang dienen soll.

Hier schreibt die Mitteldeutsche Zeitung über die Landung: MZ Web

  • 1
  • 2
  • 3

Ende November erhielten wir eine Spende von 8.000€ vom Rotaract Club Clausthal-Zellerfeld, der die Aktion "Glück in Dosen" während des Rockharz Festivals organisierte (siehe Beitrag Rockharz Festival). Die gesammelten Pfanddosen ergaben einen Gesamtbetrag von 24.000€, der an vier Vereine gespendet wurde, die sich für Jugendarbeit in der Region einsetzen. Unsere Vorsitzenden Siegmar und Frances nahmen die Spende bei der feierlichen Scheckübergabe entgegen.

Hier gehts zum Bericht der Lokalzeitung: Spende "Glück in Dosen"

Herzlichen Dank!

Ende Oktober hatten wir unseren letzten Flugbetrieb für die Saison 2017 und am 4. November trafen wir uns zur Mitgliederversammlung. Die Fluglehrer zeichneten wieder den besten Flugschüler des Jahres aus und dieser Preis ging dieses Jahr an Leon. Herzlichen Glückwunsch!

Hauptthema der Versammlung war unsere Gebührenordnung, die nach hitziger Debatte jedoch einstimmig geändert wurde. Auch das Winterbauprogramm wurde besprochen und die einzelnen Aufgaben wurden abgestimmt und verteilt. Nach der Versammlung nutzten wir die Zeit noch, um gemeinsam den Bocian abzurüsten.

Damit gehen wir in die Winterpause!

Mitte Mai nahmen Sophie und Marcus an einem einwöchigen Zellenwartlehrgang im Dessauer Luftsportcenter Ost teil. Sie lernten dabei, wie man Segelflugzeuge aus GFK-Verbundmaterialien reparieren kann. Vormittags wurde die Theorie gelernt, nachmittags - und teilweise bis abends - wurde diese dann praktisch angewandt. Die wenigen freien Stunden verbrachten die insgesamt 4 Teilnehmer und ein Lehrer im Flugzeugmuseum Hugo Junkers und in der Kletterhalle.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
Fliegerclub Huno Junkers

Das letzte Herbstlager fand 2007 statt und so entschieden wir uns in diesem Jahr für eine Neuauflage in Laucha. Dazu nutzten wir das lange Wochenende Ende September / Anfang Oktober und nahmen unseren Twin und die LS4 mit sowie unseren UL zum schleppen. Das Wetter war durchwachsen und wir konnten nur Samstag, Sonntag und Montag vormittag fliegen. Montag nachmittag nutzten wir, um den Naumburger Dom zu besichtigen. Die Abende wärmten wir uns am Lagerfeuer bis auf unseren letzten Abend. Für Montag hatten wir eine Weinverkostung organisiert und dabei lernten wir noch viel über die Geschichte des Lauchaer Flugplatzes. Ein lustiger Abend zum Abschluss eines tollen Herbstlagers!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Unser Sommerlager ist jedes Jahr ein sportlicher Höhepunkt, bei dem wir eine Woche lang auf dem Flugplatz übernachten und täglich fliegen wenn das Wetter mitspielt. So können Flugschüler besonders viele Übungen trainieren. In diesem Jahr schliefen 14 Vereinsmitglieder auf dem Flugplatz und das Wetter spielte so gut mit, dass jeden Tag geflogen werden konnte und auch eine kleine Strecke über 50km drin war. Sportlich erreichten wir etwas noch nie dagewesenes: zwei A-Prüfungen an einem Tag! Herzlichen Glückwunsch an Daniel und Tom sowie an Leon, der einen Tag zuvor ebenfalls seine ersten 3 Alleinflüge absolvierte! Außerdem haben Benni seine C-Prüfung und Thore seine B-Prüfung erfolgreich bestanden. Das wurde abends am Lagerfeuer sowie tagsüber im neu gekauften Pool gefeiert!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok