Aktuelles

Im Oktober endete die diesjährige Segelflugsaison. Nach durchwachsenem Wetter in diesem Jahr stehen trotzdem mehr als 1.500 Starts und fast 600 Flugstunden am Saisonende in unseren Büchern. Sportliche Höhepunkte waren nicht nur das Streckenflug- und Sommerlager, sondern auch die bestandene Fluglehrerprüfung von Axel Reinemuth, der mit 22 Jahren jüngster Fluglehrer in Sachsen-Anhalt ist. Auch zwei Alleinflieger- und zwei Lizenzprüfungen wurden erfolgreich bestanden. Mit über 9.000 geflogenen Kilometern landeten wir zudem in der Vereinswertung in Sachsen-Anhalt auf Platz 5 (Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug).

In den kommenden Wintermonaten werden unsere Flugzeuge und die gesamte Technik gewartet und geprüft. Auch Theorieunterricht für die neuen Flugschüler wird es wieder geben. Fliegerisch gibt es von Oktober bis März den Leewellenwettbewerb "Wellenschwein", dessen Ziel es ist, die größte Strecke sowie die größte Höhe in einer Leewelle zu fliegen. Weitere Informationen dazu gibt es hier: Wellenschwein

Unsere Mitglieder nutzten die letzten Oktobertage noch für einige schöne Flüge. Ein paar Eindrücke sind in diesem Video festgehalten:

Dieses Jahr fand das Bundesjugendvergleichsfliegen vom 22.-24.09.2016 in Hellingst nahe Bremen satt. Aus unserem Verein nahmen Nils Ritter und Niclas Hosang als Piloten teil. Unser Fluglehrer Axel Reinemuth fuhr als Jurymitglied und Helfer mit. Nach einer längeren Anreise am Donnerstag abend fanden unsere Jungs dann doch wieder die richtige Autobahnauffahrt und den richtigen Weg zum Flugplatz. Der Freitag startete für alle 48 Teilnehmer mit Einweisungsstarts, am Samstag wurde der Wettbewerb ausgetragen und am Sonntag standen die Siegerehrung und die Abreise auf dem Plan. Die Teilnehmer mussten täglich um 6:30 Uhr aufstehen, wurden dafür aber mit tollen Natureindrücken belohnt (siehe Fotos). Nils belegte Platz 45 und Niclas Platz 40. Trotz der hinteren Platzierungen waren unsere Jungs zufrieden, denn "Dabei sein ist alles".

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

In den letzten beiden Ferienwochen fanden das Streckenfluglager und das Sommerlager statt. Dieses Jahr war ein befreundeter Verein aus Münster dabei und so flogen täglich fast 30 Piloten an unserem Flugplatz. In der ersten Woche lag der Schwerpunkt darauf, möglichst lange Strecken zu fliegen, die zweite Woche hingegen war der Ausbildung der Flugschüler gewidmet. Das Wetter hat nicht immer mitgespielt, aber jede regenfreie Zeit wurde zum Fliegen genutzt. In Summe gab es in den beiden Wochen 425 Starts mit einer Gesamtflugzeit von 154 Stunden. Davon wurden bei 31 Flügen 5.700 Streckenkilometer erflogen. Der längste Flug mit 555 km gelang Eberhard Blume.

Die Bilder zeigen einen Teil der Teilnehmer vom Sommerlager sowie unseren Kunstflieger Benjamin Geller beim Looping. Das dritte Bild zeigt unseren Twinpiloten Axel Reinemuth (vorn), unserem jüngsten Fluglehrer mit 22 Jahren.

  • sommerlager1
  • sommerlager2
  • sommerlager3

Das Landesjugendvergleichsfliegen fand vom 22. bis 24.7. in Magdeburg statt. Insgesamt kämpften 10 junge Piloten um die Platzierungen. Der erste Platz ging an einen Schüler aus Magdeburg, zweiter wurde Niclas Hosang und den dritten Platz erreichte Nils Ritter, beide aus unserem Verein.

Fabian Siegmund erreichte den 8. Platz. Axel Reinemuth gehörte der Jury an und Wolf-Rainer Schinkel war Fluglehrer für die Piloten im Doppelsitzer.

Niclas fährt nun im September zum Bundesjugendvergleichsfliegen nach Bremen.

Niclas Hosang hat am Montag, den 4. Juli, seine praktische Prüfung zur Lizenz bestanden. Eigentlich war die Prüfung für Samstag, den 2.7., in Ballenstedt angesetzt, aber aufgrund der schlechten Wetterlage wurde diese abgesagt und für Montag neu angesetzt, dieses Mal in Magdeburg. Niclas war sehr aufgeregt, da er noch nie vorher in Magdeburg geflogen ist. Vor seinen Prüfungsflügen bekam er die Möglichkeit, noch drei Platzrunden zu fliegen, die er zur vollen Zufriedenheit des dortigen Fluglehrers absolvierte. Das Bild zeigt ihn nach erfolgreich bestandener Prüfung mit Prüfer Klaus Böttger.

Am Wochenende 9. und 10. Juli fand das Rockharz Festival auf dem Flugplatz Ballenstedt statt. Dadurch war der Flugplatz gesperrt und wir haben unseren Flugbetrieb nach Magdeburg verlagert. Sophie Vorwerk und Marcus Biastoch waren mit dabei und haben einen schönen Flug inklusive Außenlandung mit dem Twin machen können. Hier schildern sie ein paar Eindrücke vom Wochenende und vom Flug: Bericht

  • 16WE_MD_1
  • 16WE_MD_2
  • 16WE_MD_3
  • 16WE_MD_4

Vom 17. bis 23.07.2016 findet auf unserem Flugplatz die Deutsche Meisterschaft im Motorkunstflug statt.

Veranstaltet wird die Meisterschaft durch die Bundeskommission Motorflug im DAeC (www.daec.de). Der für die Ausrichtung der Kunstflugmeisterschaft notwendige Luftraum ("Kunstflugbox") wird nördlich der Asphaltstart- und Landebahn 09/27 errichtet und hat die Abmessungen 1000 m x 1000 m x 5500 ft (LxBxH).

Am heutigen Abend wurde die Meisterschaft offiziell eröffnet. Bei der Eröffnung dabei war auch Henning Schulte, Präsident des Landesluftsportverbandes Sachsen-Anhalt (www.lsvst.de). Zuvor trafen die Teilnehmer am Nachmittag mit ihren Kunstflugzeugen auf dem Flugplatz ein. Auf den Fotos zu sehen sind einige Eindrücke des heutigen Tages.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Vom 17.-19. Juni fand erstmals ein gemeinsames Wochenende von Motor- und Segelfliegern statt. Am Freitag begann alles mit einem Grillabend, bei dem schon die Flüge der nächsten Tage besprochen wurden.

Am Samstag flogen dann die Segelflieger bei den Motorfliegern mit und andersrum. Der Tag stand unter dem Thema "Trudeln - der unbekannte Flugzustand" und man konnte mit der Jak 52 das Trudeln ein- und wieder ausleiten sowie Rollen und Loops steuern. Der Abend klang beim Wildschwein grillen gemütlich aus.

Am Sonntag war ein Ausflug geplant, der die Flieger mit der AN2, einer Grumman und einer Cessna nach Kamenz und wieder zurück führte.

Das Wochenende war ein voller Erfolg und eine Wiederholung wird es mit Sicherheit geben!

  • 16Vw-01
  • 16Vw-02
  • 16Vw-03
  • 16Vw-04

Am 12. Juni absolvierte Marcus Biastoch seine praktische SPL-Prüfung mit dem Magdeburger Prüfer Klaus Böttger, nachdem er drei Wochen vorher seinen 50 km Streckenflug in der Nähe von Köthen beendete. Die drei Prüfungsflüge meisterte er mit Bravour und Marcus freut sich nun, die Lizenz bald in den Händen zu halten.

Julian Herm bestand Mitte Mai seine A-Prüfung und darf seitdem ohne Fluglehrer fliegen. Die 3 ersten Alleinflüge schaffte er fehlerfrei und bekam einen Distelstrauch sowie Klapse auf den Po von allen anwesenden Vereinskameraden.

Herzlichen Glückwunsch an beide Piloten!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok